Kinderfreizeitbonus startet

Veröffentlicht am 05.08.2021 in Bundespolitik

"Jetzt im August startet die Auszahlung des Kinderfreizeitbonus' an Familien mit wenig finanziellem Spielraum, die ja besonders durch die Pandemie belastet sind. Sie bekommen 100 Euro für jedes Kind unter 18 Jahren", berichtet Familienministerin Christine Lambrecht. "Die Familien können das Geld für Ferienspaß ausgeben, für Sport oder andere Freizeitaktivitäten - ganz so, wie sie das möchten."

Wer Kinderzuschlag, Wohngeld oder Grundsicherung bezieht, hat auch ein Anrecht auf den Kinderfreizeitbonus. Damit stellen wir sicher, dass die Unterstützung wirklich da ankommt, wo sie gebraucht wird. Die Familien müssen in den allermeisten Fällen nichts tun, um den Bonus zu erhalten. Familien mit Kinderzuschlag, Wohngeld oder Sozialhilfe (SGB XII) erhalten ihn von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit. Familien, die nur Wohngeld und keinen Kinderzuschlag beziehen, und Familien mit Sozialhilfe müssen dafür einen formlosen Antrag bei der Familienkasse stellen. Für die individuelle Lernförderung entfällt der gesonderte Antrag auf Übernahme der Aufwendungen für die Lernförderung bis zum 31. Dezember 2023.

Homepage Leni Breymaier