Krimilesung in Heidenheim

Veröffentlicht am 07.11.2022 in AG 60plus

Aus seinem neusten Buch las der Schriftsteller, Anton Hunger, vergangenes Wochenende im Naturfreundehaus in Mergelstetten. Dazu hatten die Naturfreunde Mergelstetten und die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier eingeladen.
Anton Hunger war 16 Jahre Redakteur bei der Stuttgarter Zeitung und dem Münchner Industrie-Magazin. Außerdem war der studierte Volkswirt von 1992 bis 2009 Kommunikationschef bei Porsche in Stuttgart, wurde ausgezeichnet mit mehreren Journalistenpreisen und als PR-Manager des Jahres. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Bücher.

 

Hunger gab dem Publikum im Rahmen der rund neunzig Minuten einen Einblick in seinen politischen Kriminalroman "Mord à la Mode", der mit seiner Hauptfigur, dem Reporter Tom Schwertfeger, den Themen Finanzmanipulationen, dem Geldwäschegeschäft und Ritualmorden in Deutschland und Italien nachgeht.
Höchst politisch, mit der Frage, wie viele Milliarden über Jahrzehnte dem deutschen Fiskus durch kriminelle Machenschaften verloren gingen und bis heute verschwinden. Auf die Frage aus dem Publikum, ob er nicht selbst befürchte, das Ziel der Mafia zu werden, wenn er so offen über sie schreibe und ihre Tätigkeiten andeute und beschreibe, blieb Anton Hunger gelassen. "Alles, was ich schreibe, ist mehr oder weniger öffentlich. Ich werde wohl kaum ein Ziel der Mafia sein, aber es gibt zahlreiche mutige Journalisten in Italien, die bis heute keinen Restaurantbesuch ohne Personenschützer unternehmen können."

Hunger hofft, dass diese Personen auch unter der neuen italienischen Regierung geschützt würden und nicht, wie vor den Wahlen in Italien von Politikern angekündigt wurde, der Polizeischutz entfalle. Die Geldwäsche sei ein internationales, grenzüberschreitendes Phänomen und in Europa bleibe deren Bekämpfung ein wichtiges Element im Kampf gegen die organisierte Kriminalität. Rund 100 Milliarden würden dem Fiskus jährlich entgehen. Die neuen Maßnahmen der jetzigen Regierung müsse man in ihrer Wirkung abwarten und sehen, ob sie Wirkung zeigten. Mit einem kleinen Präsent bedankte sich für die Naturfreunde Mergelstetten, Thomas Mack, für eine spannende und durchaus politische Lesung bei Anton Hunger. Das Buch von Anton Hunger aus dem Molino Verlag ist am 22. Oktober erschienen und im Buchhandel erhältlich.

Homepage Leni Breymaier