Leni Breymaier: „Mitmachen beim Deutschen-Kita-Preis“

Veröffentlicht am 21.04.2022 in Bundespolitik

Pressefoto von Leni Breymaier MdB (2)Leni Breymaier MdB, Fotograf: Fionn Große

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) vergeben gemeinsam mit weiteren Partnern 2023 zum sechsten Mal den Deutschen-Kita-Preis. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier ruft Kindertagesstätten und Initiativen aller Art zum Mitmachen auf, die sich für gute Aufwachsbedingungen von Kita-Kindern einsetzen. „Bei uns in der Region gibt es viele Einrichtungen der frühkindlichen Bildung, die eine hervorragende Arbeit leisten und eine Auszeichnung verdient haben. Der Deutsche Kita-Preis würdigt ein wertvolles Engagement in unserer Gesellschaft und macht gute Qualität in der frühen Bildung sichtbar“, so Breymaier.

Interessierte Teams können sich noch bis zum 15. Juli anmelden und mit ihrer Bewerbung um den Deutschen Kita-Preis 2023 loslegen. Alle Informationen rund um die Bewerbung sind unter  www.deutscher-kita-preis.de/bewerbung zu finden. Die Auszeichnung wird in den Kategorien "Kita des Jahres" und "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres" verliehen. Für die beiden Erstplatzierten jeder Kategorie gibt es jeweils 25.000 Euro Preisgeld, für jeweils vier weitere Preisträger 10.000 Euro. Insgesamt ist der Deutsche Kita-Preis mit 130.000 Euro dotiert. 

Jede und jeder kann auch Einrichtungen und Initiativen für die Auszeichnung unter www.deutscher-kita-preis.de/zur-empfehlung vorschlagen. Das Team des Deutschen Kita-Preises kontaktiert alle empfohlenen Einrichtungen persönlich und berät sie beim Erstellen ihrer Bewerbung. „Gesucht werden Kitas und lokale Bündnisse, die sich kontinuierlich für gute Qualität in der frühen Bildung engagieren und dabei das Kind in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern spielen ebenso, wie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bei der Auswahl der Preisträger eine wichtige Rolle. Selbst wenn die vorgeschlagenen Kitas und Initiativen sich zum Schluss nicht beim Deutschen Kita-Preis bewerben, ist jede Empfehlung ein Zeichen des Danks und der Bestätigung ihrer wertvollen Arbeit“, so Breymaier.

Homepage Leni Breymaier