...die gute Stadt für alle!

 

Stadtinfo August 2018

„Ein Highlight meiner bisherigen Gemeinderatstätigkeit“

So charakterisierte Stadträtin Eva Schuster Auftreten und Prä- sentation der VertreterInnen des Ellwanger Jugendrates und de- ren bisherige Arbeit in der Juli-Sitzung des Gemeinderates. Un-sere große Anerkennung gilt den Jugendlichen, die sich im Ju- gendrat engagieren. Dabei blies uns im Herbst 2016, als wir den Antrag auf „Initiierung eines Jugendgemeinderates oder eines ähnlichen Beteiligungsgremiums für Jugendliche“ einbrachten, der Wind kräftig ins Gesicht. Von „aufgewärmter Uraltidee“, von „Totgeburt“ und von „Das wollen die jungen Leute doch nicht“ war da die Rede. Wir ließen nicht locker und dadurch, dass die Frak- tion der Grünen, die Mitarbeiter des Juzes und des „Amtes für Bildung und Soziales“ und Bürgermeister Grab die Idee und die Realisierung eines Jugendrates  unterstützten und auch die Schulen Gefallen daran fanden, waren gute Startvoraussetzun- gen gegeben. Dieser beeindruckende Start hat uns auch ge- zeigt, wie wichtig für diesen Jugendrat eine professionelle Be- treuung weiterhin ist. Deshalb haben wir den Antrag gestellt, dass die Stadtverwaltung bis zum Zeitpunkt der Haushaltsbera- tungen 2019 überprüft, welche personellen Kapazitäten für eine gute Weiterarbeit erforderlich sind. Mit der Einrichtung des Ju- gendrates trägt die Stadt wesentlich zur politischen Bildung und Aktivierung junger Menschen bei und wirkt damit der Politikver- drossenheit und Anfälligkeit für politische Rattenfänger entgegen.