...die gute Stadt für alle!

 

Stadtinfo Februar 2019

Für die Gründung einer städtischen Wohnbaugesellschaft!

Alle städtischen Anstrengungen zur Ausweisung von Baugebieten haben vorwiegend zur Realisierung von Eigenheimen und einem gehobenen Mietwohnungsbau geführt. Dabei brauchen wir auch dringend kostengünstige und gute Mietwohnungen und Sozialwohnungen für Menschen, die nicht so gut verdienen, für junge Familien, für Senioren und für Transferleistungsempfänger. Der freie Markt bedient diesen auch in Ellwangen dramatisch wachsenden Bedarf viel zu wenig. Das ist so trotz des vom Gemeinderat auf den Weg gebrachten Wohnbauflächenkonzeptes. Immer wieder haben wir darauf hingewiesen, dass die Stadt keine befriedigende Antwort auf die Wohnungsnot für die davon Betroffenen hat.

Deshalb haben wir im Rahmen der Haushaltsberatungen für 2019 den Antrag zur Gründung einer kommunalen Wohnbaugesellschaft auf den Weg gebracht. Dabei soll die Stadtverwaltung in einem ersten Schritt überprüfen, wie städtische Baugrundstücke und Gebäude in eine städtische Gesellschaft überführt werden können und welche Organisationsform diese haben muss, damit sie erfolgreich wirtschaften kann. Die Schaffung von sozialem und preisgünstigem Mietwohnraum muss endlich zu einem vorrangigen Ziel der Stadtpolitik werden. Noch einmal zitieren wir OB Thomas Geisel aus Düsseldorf: „Wir brauchen einen kommunalen Wohnungsbestand, um steigende Mieten ein Stück weit aufhalten zu können.“