Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

 

 

Stadtinfo Mai 2020

Keine Mogelpackung für das Sportzentrum im Galgenwald!

Ein Abstimmungspatt in der Gemeinderatssitzung vom 2. April hat den Verwaltungsantrag zur Genehmigung der Mehrkosten für den Kunstrasenplatz im Galgenwald jäh ausgebremst. Dabei wurde ein Antrag der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen von einem Teil des Gremiums als echte Alternative verstanden: Bau eines Naturrasenplatzes, der für den Ligabetrieb der Baseballer geeignet ist. Den Antrag der Grünen halten wir für eine Mogelpackung: Der Naturrasen hätte einen weitaus höheren Pflegeaufwand und damit höhere Betriebskosten, bräuchte längere Erholungszeiten, könnte damit weitaus weniger Stunden in der Woche nur von weitaus weniger Sporttreibenden genutzt werden. Damit würde die Zielsetzung des Vorhabens, nämlich sowohl für den Vereinssport als auch für den Schulsport weitaus bessere Bedingungen zu schaffen, nicht erreicht werden.

Der Kunstrasenplatz brächte für das Sportzentrum im Galgenwald einen echten Qualitätssprung.

Gewiss: Angesichts der durch die Corona-Krise entstandenen finanziellen Risiken muss der städtische Haushalt mit allen größeren Investitionen noch einmal auf den Prüfstand. Aber in diesem Fall sagen wir: Auch eine weitere Suchschleife würde für die Hunderte von Vereinssportlern und die mehr als 2000 Schüler/innen aus den 4 Schulen an der Berliner Straße schwerlich zu einem besseren Ergebnis führen.

 

Stadtinfo Januar 2021

Wer bestellt, der zahlt!

Kommentar zur Haushaltsperre

Was heißt hier Freiwilligenleistung.

Stellungnahme zur Gemeinderatsdebatte

zum Haushaltsantrag der SPD-Gemeinderatsfraktion auf Facebook.

SPD-Gemeinderatsfraktion zur Landesgartenschau

SPD-Gemeinderatsfraktion: Bürgschaft muss ...