Telefonsprechstunde

Die nächste Telefonsprechstunde der SPD-Bundestagabgeordneten Leni Breymaier findet am Freitag, den 11. März 2022, statt. Breymaier ist an diesem Tag zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr unter der Nummer 07361/ 5588 - 093 zu erreichen.

Außerdem besteht die Möglichkeit sich über Webex mit der Abgeordneten von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr auszutauschen. Für die Videokonferenz erhalten alle Interessierten im genannten Zeitraum einen Termin mit einer Anmeldung über das Wahlkreisbüro unter der oben genannten Telefonnummer.

Kleine Gemeinden im Blick behalten

Seit 1995 ist Edwin Hahn Bürgermeister der knapp 2000 Einwohnergemeinde Adelmannsfelden und zählt damit zu den Diensterfahrensten im Ostalbkreis. Mit ihm traf sich in diesen Tagen die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier zum Austausch über bundes- und kommunalpolitische Themen. 

LEA ist ein Leuchtturm in Baden-Württemberg

Um sich über die aktuelle Situation in der Landeserstaufnahmestelle Ellwangen (LEA) zu informieren, traf sich vergangene Woche die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier mit dem Leiter der LEA, Berthold Weiß und Thomas Deines, Leiter des Referats Flüchtlingsaufnahme, Integrationsförderung im Regierungspräsidium Stuttgart. 

Über die Zeit der Pandemie in der Erstaufnahmestelle und die organisatorischen Herausforderungen, wie die Isolation von Erkrankten und deren Verteilung in der Unterbringung, berichteten Weiß und Deines der Abgeordneten. Man sei froh, dass im Großen und Ganzen alles sehr gut funktioniert habe.

Breitbandausbau als große Herausforderung

Über kommunal- und bundespolitische Themen tauschten sich Stödtlens Bürgermeister Ralf Leinberger und die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier jetzt bei einem Rathausbesuch der Abgeordneten aus.

Leinberger freute sich über den Besuch der Abgeordneten in Präsenz und berichtete über die Entwicklung der Kommune während der Corona-Pandemie und aktuelle Infrastrukturvorhaben. Der Bürgermeister betonte, dass das Thema Digitalisierung die Flächengemeinde mit ihren 26 Ortsteilen herausfordere: „Wir sind Bund und Land dankbar für die Zuschüsse, die im Weißen-Flecken-Programm ermöglicht wurden und wollen im nächsten Schritt auch das angelaufene Graue-Flecken-Förderprogramm nutzen. Viel Zeit raubt allerdings der hohe bürokratische Aufwand, der mit der Antragstellung und Ausschreibung einhergeht. Das kann kleine Gemeinden schnell an ihre Grenzen bringen.“ Detaillierte Vorschriften beim Ausbau würden oft pragmatischen Lösungen entgegenstehen, so Leinberger. 

Einsamkeit entgegentreten
Pressefoto von Leni Breymaier MdB (3)

In Deutschland fühlen sich über acht Millionen Menschen einsam.

Der Mangel an sozialen Kontakten hat nicht nur Folgen für das seelische Befinden, sondern kann auch körperlich krank machen. Vereinsamung wirkt sich auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aus. Aus diesem Grund wurde durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Kompetenznetz Einsamkeit (KNE) gegründet, berichtete die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier.

Telefonsprechstunde mit Breymaier

Die nächste Telefonsprechstunde der SPD-Bundestagabgeordneten Leni Breymaier findet am Donnerstag, den 24. Februar 2022, statt.

Breymaier ist an diesem Tag zwischen 9:30 Uhr und 10:30 Uhr unter der Nummer 07361/ 5588 - 093 zu erreichen. Außerdem besteht die Möglichkeit sich über Webex mit der Abgeordneten von 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr auszutauschen. Für die Videokonferenz erhalten alle Interessierten im genannten Zeitraum einen Termin mit einer Anmeldung über das Wahlkreisbüro unter der oben genannten Telefonnummer.

Sozialen Folgen der Pandemie

Heidenheim - Bereits seit 1960 ist das „Haus der Familie e.V.“ eine feste Institution in Heidenheim. Die Einrichtung der Familienbildung bietet Beratung und Begegnung in persönlicher Atmosphäre.

Breit aufgestellt ist das Haus mit Kontaktgruppen, Kursen, Seminaren und Vorträgen, die sich an Jung und Alt, an Frauen, Männer und Kinder, an Familien ebenso wie an allein lebende Menschen richten. Über die Arbeit und die Situation des Vereins in Pandemiezeiten sprach die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier mit dem Vorsitzenden des Vereins Joachim Feldmeyer und der Leiterin der Familienbildungsstätte Natalia Herc-Zrna.

Breymaier: „Dank für Umsetzung der Grundrente“

Aalen - Über die Arbeit der Deutschen Rentenversicherung in Pandemiezeiten tauschte sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier gemeinsam mit den Mitgliedern des Direktoriums der Rentenversicherung Baden-Württemberg, Andreas Schwarz und Gabriele Frenzer-Wolf sowie dem Leiter des Regionalzentrums Aalen, Wolfram Reif und Birgitta Gesswein aus.

Die rund 100 Beschäftigten des Regionalzentrums in Aalen sind für 150.000 Versicherte sowie über 60.000 Rentnerinnen und Rentner zuständig. Über 9.000 Beratungen führe man im Jahr durch und mehr als 14.000 Anträge wie zum Beispiel für Rehabilitation und Rente würden alleine im Regionalzentrum Aalen bearbeitet.

Breymaier: „Mitmachen beim Anne Frank Tag“
Pressefoto von Leni Breymaier MdB (5)

Das Anne Frank Zentrum engagiert sich seit über 26 Jahren mit pädagogischen Angeboten für Kinder und Jugendlichen gegen Antisemitismus und Rassismus sowie für Demokratie und Vielfalt. Bereits zum sechsten Mal ruft das Anne Frank Zentrum zum bundesweiten Aktionstag auf.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier regt die Schülerinnen und Schüler aus dem Ostalbkreis und dem Landkreis Heidenheim an, beim Aktionstag zum Geburtstag von Anne Frank rund um den 12. Juni mitzumachen. Der Tag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Freundschaft“.
 

Telefonsprechstunde mit Breymaier

Die nächste Telefonsprechstunde der SPD-Bundestagabgeordneten Leni Breymaier findet am Mittwoch, den 2. Februar 2022, statt. Breymaier ist an diesem Tag zwischen 11:30 Uhr und 13:00 Uhr unter der Nummer 07361/ 5588 - 093 zu erreichen und freut sich auf den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern.