Ein Jahr in die USA - PPP

Am 15. August 2022 wird es für die Nattheimer Schülerin Sarah Mesic ernst. Sie bricht für elf Monate die Vereinigten Staaten von Amerika auf. Sie wird mit einer Gastfamilie in  North Dakota  leben und eine amerikanische High School besuchen. Die Siebzehnjährige wurde durch die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) für den Auslandsaufenthalt aus mehreren hervorragenden Bewerbungen aus dem Wahlkreis  ausgewählt. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress, es steht unter der Schirmherrschaft der Bundestagspräsidentin. 


 

„Breymaier: „An alle Kinder, das Kinderparlament braucht eure Hilfe!
Pressefoto von Leni Breymaier MdB (5)

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestags, das explizit die Interessen der Kinder vertritt,  wird seit vielen Jahren von einem Maskottchen begleitet. Allerdings fehlt dem knuffigen weiß-braunen Stofftieradler bis heute ein Name. Das wollen wir in diesem Sommer ändern. „Deshalb bitte ich die Kinder um Hilfe. Bitte beteiligt euch im Rahmen eines Wettbewerbs mit einem Vorschlag an der Namenssuche für das Maskottchen“, regt die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier zum Mitmachen auf.

Vorschläge mit einer kurzen Begründung, warum genau dieser Name passend wäre, können bis 30. September 2022 per E-Mail an kinderkommission@bundestag.de oder mit der Post (Deutscher Bundestag, Kinderkommission, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) geschickt werden. Unter den Einsendungen werden kleine Geschenke verlost.
 

Telefonsprechstunde mit Breymaier
Pressefoto von Leni Breymaier MdB (3)

Die nächste Telefonsprechstunde der SPD-Bundestagabgeordneten Leni Breymaier findet am Donnerstag, den 30.06.22, statt. Breymaier ist an diesem Tag zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr unter der Nummer 07361 – 5588-093 zu erreichen. 
Außerdem besteht die Möglichkeit sich über Webex mit der Abgeordneten von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr auszutauschen. Für diese Videokonferenz erhalten alle Interessierten im genannten Zeitraum einen Termin mit einer Anmeldung über das Wahlkreisbüro unter der oben genannten Telefonnummer.
 

Gäste im parlamentarischen Berlin

Auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier hatte eine Gruppe politisch Interessierter jüngst die Gelegenheit Bundespolitik hautnah zu erleben. Auf der viertägigen Reise, organisiert vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung sowie vom Wahlkreisbüro Aalen, konnte ein spannender Eindruck vom politischen und historischen Berlin gewonnen werden.

Diskussion über Europa

Seit 2007 gibt es den EU-Projekttag. Ein Tag, der aus der damaligen deutschen EU-Ratspräsidentschaft hervorging und zum Ziel hat, junge Menschen für die europäische Idee zu gewinnen. Seitdem gehen jedes Jahr deutschlandweit Politikerinnen und Politiker in Schulen und diskutieren mit Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten über Europa. Der Schulleiter der Technischen Schule Aalen, Oberstudiendirektor Bernhard Wagner, freute sich in diesem Jahr die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier an der Berufsschule zu begrüßen.

Das Sterben ins Leben holen
Leni Breymaier und Erich Haller

Um sich über die Arbeit des Hospizdienstes auszutauschen, traf sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier vergangene Woche mit den beiden Vorsitzenden des Aalener Hospizdienstes e.V., Xaver Stark und Erich Haller. "Der Verein organisiert sich im Haupt- und im Ehrenamt. Wir betreuen schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen. In den Pflegeheimen, im Krankenhaus und zu Hause", berichtete Erich Haller der Abgeordneten über die Arbeit des Vereins. 

Über 760.000 Euro kommen vom Bund
Pressefoto von Leni Breymaier MdB (5)

Gute Nachrichten haben diese Tage die Gemeinden Adelmannsfelden, Stödtlen und Kirchheim am Ries erhalten. Alle drei Kommunen profitieren durch ein Förderprogramm des Bundes, bei dem die Gemeinden in die Erschließung von unterversorgten Adressen beim Breitbandausbau investieren. Insgesamt werden knapp 30 Kilometer neues Glasfaserkabel verbaut. Die zukünftige Versorgung in den neuen Gebieten beträgt mindestens 1 Gigabit/s.

Beim Gemeindebesuch in Kirchheim

Beim Bürgermeister von Kirchheim am Ries, Danyel Atalay, machte die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier jüngst ihren Antrittsbesuch  und tauschte sich mit ihm über bundes- und kommunalpolitische Themen aus. „Ich wurde sehr herzlich in der Gemeinde aufgenommen und freue mich darüber, die Projekte zügig anzugehen, die ich mit dem Gemeinderat und der Verwaltung in den nächsten Jahren in Kirchheim entwickeln und umsetzen kann“, so Atalay.

Es gehe unter anderem um die Sicherung der medizinischen Versorgung, das komplexe Thema Breitbandausbau, aber auch um die konkrete Entwicklung der neuen Ortsmitte. Kleine und finanzschwache Gemeinden im ländlichen Raum seien auf die Förderprogramme durch Bund und Land angewiesen, unterstrich der Bürgermeister und bat darum, bei Gesetzesvorhaben auf die praktische Umsetzung zu achten und langfristige Ziele in den Blick zu nehmen.

Frühkindliche Bildung stärken

Zu Besuch war die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier vergangene Woche in Steinheim. Bürgermeister Holger Weise freute sich über den politischen Austausch und gab der Abgeordneten verschiedene Themen mit auf den Weg nach Berlin.

Die Gemeinde treibe vor allem die Kinder- und Jugendbetreuung um: „Der Fachkräftemangel in den Kinderbetreuungseinrichtungen der Gemeinde trifft uns seit einiger Zeit schwer. In den vergangenen Jahren wurde ein hohes Betreuungsniveau erreicht, das richtig ist, aber für den wir kaum noch Personal finden“, so Weise. Auch mit Blick auf die europäischen Migrationsbewegungen müsse eine Stärkung bei der Sprachförderung im frühkindlichen Bereich liegen. „Da müssen wir unbürokratischer und pragmatischer ansetzen“, findet Weise.

Diskussion zum Krieg in der Ukraine mit Dr. Ralf Stegner

Über den Angriffskrieg auf die Ukraine spricht die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier in einer digitalen Veranstaltung mit dem Mitglied im Auswärtigen Ausschuss im Deutschen Bundestag, Dr. Ralf Stegner MdB, am kommenden Freitag, den 11. März, von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

In der Diskussionsveranstaltung geht es um die zukünftige Außen- und Sicherheitspolitik sowie die Versorgungssicherheit Deutschlands in den kommenden Monaten. Hier geht es direkt zur Veranstaltung